Archiv der Kategorie: Sonnenschutz

Markisen als Sichtschutz einsetzen

Markisen als Sonnenschutz für die Terrasse

Natürlich hat mittlerweile jeder Gartenbesitzer einen Sonnenschirm, doch manchmal kann es ganz schon nervig sein, den Sonnenschirm jedesmal nach dem veränderten Sonnenlauf „nachzustellen“.
Wer sich oft auf der Terrasse und dem Balkon aufhält, dort liest oder Essen veranstaltet, sollte auf jeden Fall über die Anschaffung einer Markise als Sichtschutz nachdenken. Mit ein wenig Geschick kann man den idealen Schattenspender sogar selbst montieren, allerdings sollte man sich gleich als Erstes eine gute und stabile Trittleiter besorgen und auch einen zuverlässigen Helfer.
Heutzutage gibt es die Markisen in vielen verschiedenen Abmessungen, sowie verschiedenen Farben und Stoffen. Und ist die Terrasse dann doch zu groß für die gängigen Masse, so kann man immer noch zwei Markisen nebeneinander montieren.
Bei der Selbstmontage ist es auch wichtig, gleich zu klären, ob man eine handbetriebene Kurbel oder eine motorbetriebene Vorri chtung für das Aus- und Einrollen anbringt. Meist ist dies auch eine Frage des Geldbeutels, oder auch der Bequemlichkeit. Sehr wichtig ist auch die Frage, wo die Markise angebracht werden soll. Es bietet sich entweder das Mauerwerk der Wand oder eventuell auch der gesamte Bereich des Dachüberstandes zur Anbringung an. Da die Markise und ihr Gestänge überlicherweise nicht gerade ein Leichtgewicht ist, ist es unabdingbar, die passenden und dafür vorgesehenen Halterungen zu verwenden. Man sollte sich dabei auf jeden Fall an den Fachhandel wenden. Eventuelle Beeinträchtigung durch starke Winde ist dabei auch zu beachten.
Ein Problem bei Markisen sind oft die leidigen Stockflecken, leider gibt es dagegen, wenn sie mal da sind, kein Allheilmittel. Die wirksamste Sache ist immer noch, dass man vermeidet, die Markise im nassen Zustand einzurollen. Herrscht ein starkes Gewitter, ist die beste Lösung, die Markise zwar einzurollen, aber sobald der Zauber verbei ist, sie sofort wieder zu entrollen, um sie richtig trocknen zu lassen.
Auch wenn man die Markise immer gut pflegt, bleibt es nicht aus, das sie nach einiger Zeit etwas schäbig aussieht, dann sollte man sie bei einem Fachbetrieb in die Reinigung und spätere Imprägnierung geben. Bei den meisten Bedienungs- oder Anbringungsanleitungen ist gut aufgezeigt, wie man das Markisentuch ausspannt.
Neben dem Schattenspenden, kann eine Markise auch als Sichtschutz dienen. Dazu kann man auch sogenannte Doppelmarkisen nutzen. Das vordere Markisenteil ist separat bewegbar. Wählt man dazu noch halbhohe Sträucher oder andere Pflanzen als Sichtschutzhecke, hat man nicht nur angenehmen Schatten, sondern auch ungestörte Musestunden.