Apfelpflücker – der klassische Erntehelfer

Apfelpflücker mit Stoffbeutel

Wer im Herbst Äpfel ernten möchte, der kommt am altbewährten Apfelpflücker nicht vorbei. Gerade bei alten Apfelsorten, die am Hochstamm oder hohem Halbstamm wachsen ist der praktische Erntehelfer unerlässlich. Der Pflücker ermöglicht es auch an nassen Tagen zu ernten und bei dünnen und weit aussen hängenden Ästen noch gute Ernte einzufahren. Das Hilfsmittel für die Apfel- und Birnenernte ist auch wesentlich sicherer als ein riskantes Klettermanöver im Apfelbaum.

Der Apfelpflücker wird nach meiner Erfahrung in zweit verschiedenen Ausführungen angeboten. Eine Ausfertigung ist komplett aus Draht und wird auf einen Stab aufgesetzt.

Apfelpflücker mit Teleskopstange im September kontrollieren

Die andere, bekannteste Ausführung des Apfelpflückers besteht aus einer Art Metallkrone mit einem darunterhängenden kleinen Stoffbeutel.

Apfelpflücker Kunststoff mit Teleskop
Teleskopstange mit Apfelpflücker

Diese Version ist sehr gut geeignet auch Äpfel zu ernten, die versteckt hinter kleineren Ästen hängen. Die Kanten der Metallkrone können dabei den Apfel behutsam aber zuverlässig vom Ast trennen.

Wer eine grosse Ernte vor sich hat oder mehrere grosse Obstbäume abernten muss, der sollte sich vor Erntebeginn je Person einen Apfelpflücker besorgen. Besonders praktisch sind die Pflücker, die an einer Teleskopfstange befestigt werden. Diese Teleskopstangen können je nach Hersteller auch noch für andere Hilfsmittel im Garten eingesetzt werden. So kann die Stange auch den Kescher für die Teichreinigung aufnehmen oder eine kleine Astschere daran montiert werden. Die Teleskopstangen können dann bis zu cirka drei Metern ausgezogen werden. Kontrollieren Sie bereits im September den Apfelpflücker. Nach meiner Meinung kauft man die Apfelpflücker am einfachsten im Internet, im September sind noch genügend vorrätig. Ab der Erntezeit im Oktober sind in vielen Geschäften die Apfelpflücker bereits ausverkauft.

Der Vorteil eines Apfelpflückers an einer Telskopstange ist das Eigengewicht und die damit verbundene leichte Handhabung. Schwere Holzstangen ermüden sehr schnell und lassen keinen rechten Spass bei der Apfelernte aufkommen. Achten Sie deshalb beim Kauf auf gute Qualität und eine Metallausführung. Bei Kuunststoffpflückern brechen meist die einzelnen Zacken schnell ab. Das kann bei Metall eigentlich nicht passieren, da man verbogene Teile einfach wieder zurückbiegen braucht. Die Apfelpflücker sind sehr langlebig, nur die Stoffbeutel müssen alle paar Jahre ausgetaucht werden. Die Beutel kann man auch schnell durch das annähen einer Einkaufstasche aus Stoff ersetzen.

Der Selbst-Test mit einem Kunststoffapfelpflücker

Im Handel sind aber auch Apfelpflücker aus  Kunststoff weit verbreitet. Ob diese Ausführungen den Apfel schonender pflücken, kann ich Ihnen leider nicht mit Bestimmtheit sagen. Deshalb habe ich den Selbsttest gemacht und mir zur Apfelernte einen neuen Apfelpflücker mit Teleskopstange gekauft.

Die Kunststoffpflücker haben keine scharfen Kanten und werden im meinem Fall durch ein eingesetztes Messer ersetzt. Das Messer ist gut geschützt und deshalb auch für Jedermann zu handhaben, insbesondere Kinder. Trifft man den Apfel richtig und kann man ihn direkt mit am gegenüberliegenden Ende des Stieles gelegenen Messer abtrennen, funktioniert es am besten. Auch das Verstellen des Winkels am Apfelpflückerkopfes ist von Vorteil. So können die unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade bewältigt werden. Die etwa drei Meter lange Stange reduziert dabei den Einsatz einer Gartenleiter auf ein Minimum und so können die schönsten Äpfel sehr gut gepflückt werden.

Der Pflücker mit seinem Baumwollsack hat den Vorteil, dass man durch die Festigkeit des Beutels nach jedem Pflückvorgang  durch ein einfaches Kippen der Blätter entledigen kann. Die Kunststoffzacken des Apfelpflückers sind sehr schonend zu den Äpfeln und werden meist nicht durch diese verletzt. Wer viele Bäume zu ernten hat, der hat es meist eilig und so ist der Kunststoffapfelpflücker langsamer als ein Metallapfelpflücker.

Beachten Sie auch bei hohen Bäumen, dass die herabfallenden Äpfel nicht andere Personen oder sich selbst verletzten. Arbeiten sich auch nicht in der Nähe von elektrischen Weidezäunen, da der Teleskopstab aus Metall, Strom weiterleiten kann.

Fazit: Ein Apfelpflücker ist eine gute Alternative um kleine Mengen Lagerobst zu ernten. Eine Investition in einen guten Apfelpflücker ist sinnvoll, da diese sehr langlebig sind. Eine Teleskopstange aus Aluminium ist sehr vorteilhaft.

[button link=“http://www.garten-sonnenuhr.org/bildergalerie“]Neu ! Bildergalerie unserer Gartenkunst [/button]